Leitprojekt E³-Produktion

Effizient – Emissionsneutral – Einbindung des Menschen

Deutschlands Wirtschaftsleistung ist wie in keinem anderen westlichen Industrieland auf die Produktion von Gütern ausgerichtet. Fast jeder zweite Arbeitsplatz in unserem Land ist mit der Produktion verbunden. Die in Jahrzehnten erarbeitete Stärke und Vorreiterrolle in der Produktionstechnik in Deutschland und damit verbunden der deutschen Produktionstechnikforschung gilt es zu sichern und – auch mit dem Blick auf Europa - auszubauen.

Damit Deutschland in einer Zeit knapper und teurer werdender Energie und Rohstoffe auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleibt, muss mit immer weniger Ressourceneinsatz eine maximale Wertschöpfung erreicht werden. Der Fokus auf »Ressourcen« wird die Produktion von morgen nachhaltig verändern und zu veränderten Produkten, Technologien und Produktionssystemen sowie neuen Ansätzen im Betrieb von produzierenden Unternehmen führen. In zukünftigen Produktionen ist es wichtig, Material vollständig auszunutzen und in einer Kreislaufwirtschaft immer wieder neu aufzubereiten. Hier setzt die Fraunhofer-Gesellschaft mit ihren Themen ressourceneffiziente Produktion, Produzieren ohne Rohstoffe, Industrie 4.0, urbane Produktion und Fabrikarbeitsplatz der Zukunft an.


Das Leitprojekt E³-Produktion

Ziel ist es, in einer gesamtheitlichen Betrachtung von Produktion, Fabrik und Mensch zu erforschen, wie Stoff-, Energie- und Informationsflüsse so verbunden, geplant und gesteuert werden können, dass auch zukünftig die Vorgaben einer E³-Fabrik in der produzierenden Industrie umgesetzt werden können. Dabei steht der Begriff E³-Fabrik für die Themen energie- und ressourceneffiziente Produktion, emissionsneutrale Fabrik sowie Einbindung des Menschen in die Produktion.

Diese Zielstellung erfordert es, dass sämtliche zukünftigen Produktionsabläufe bei gleichem oder höherem Output mit einem weit geringeren Energie- und Ressourceneinsatz realisiert und darüber hinaus bewertbar und planbar gestaltet werden können.

In einem ersten Schritt entstehen dazu im Leitprojekt E³-Produktion Methoden und Werkzeuge zur Bewertung neuer Konzepte und Demonstratoren im E³-Ansatz, die in einem zweiten Projektabschnitt erforscht und zu Produkten weiterentwickelt werden. Mit den erarbeiteten Ergebnissen, sowie unter Einbeziehung produktionswissenschaftlicher Tendenzen aus dem nationalen und internationalen Umfeld, werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, die Erforschung produktionswirtschaftlicher Fragestellungen zu einer Systemforschung in Deutschland weiterzuentwickeln. Damit wird gleichzeitig die Basis für entsprechende Initiativen auf europäischer Ebene geschaffen.

Weitere Informationen zu unserem Leitprojekt E³-Produktion finden Sie hier und auf unseren Webseiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.