»Shaping Future« – unsere Wünsche an das Jahr 2053
Gemeinsam mit Bürgern Zukunftstechnologien entwickeln
Um den Ideenaustausch zwischen Bürgern und Forschern zu verbessern, haben Wissenschaftler des Fraunhofer IAO im Projekt »Shaping Future« ein spezielles Vorgehensmodell entwickelt. Die Ergebnisse eines ersten Projekts zeigen: Die Menschen wünschen sich Technologien, die ihre geistige und körperliche Leistungskraft verbessern, die Privatsphäre schützen und Emotionen speichern und transportieren können.
→ mehr Info
»Griff-in-die-Kiste« aus der Cloud
Cloud-Architektur erweitert Potenzial der bewährten Lösung
Am Fraunhofer IPA haben wir die Software bp3™ entwickelt, mit der ein Robotersystem unsortierte Werkstücke aus Kisten entnehmen und definiert ablegen kann. Um unsere Griff-in-die-Kiste-Lösung noch flexibler und effizienter zu gestalten, bieten wir jetzt auch eine Cloud-basierte Version an. Gemeinsam mit Projektpartnern wollen wir die Software in moderne Industrie-4.0-Architekturen integrieren.
→ mehr Info
Big Data Business Club: Deutschlands digitale Zukunft gestalten
Datenexperten branchenübergreifend vernetzen
Der neu gegründete »Big Data Business Club« bietet Entscheidern fachliche Orientierung und fördert den Austausch auf strategischer Ebene. Von der Fraunhofer-Allianz Big Data in Leben gerufen, schafft die bundesweite Plattform die Möglichkeit zur branchenübergreifenden Vernetzung und Zusammenarbeit.
→ mehr Info
Im Auftrag der Werner Gießler GmbH hat Fraunhofer IPM eine vollautomatische Inline-Prüfung für Präzisionsdrehteile entwickelt. Das System prüft im Sekundentakt die Dichtflächen etwa daumennagelgroßer Präzisionsdrehteile - diese stecken weltweit in 70 Prozent aller Lkw Common-Rail-Dieseleinspritzungen.
→ mehr Info
Der »Schwarze Hautkrebs« ist aggressiv und lebensbedrohlich. Wird er nicht frühzeitig erkannt, sinken die Heilungschancen. Doch die Vorsorgeuntersuchungen sind aufwändig. Forscher des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Projektpartnern einen Ganzkörperscanner entwickelt, der Dermatologen bei der Diagnostik im Rahmen der Prävention unterstützt.
→ mehr Info
Die Computertomographie (CT) ist ein leistungsstarkes zerstörungsfreies Prüfverfahren, das Ergebnisse liefern kann, die mit keinem anderen Prüfverfahren erreicht werden können. Allerdings gilt sie im Allgemeinen noch als teuer, aufwändig, langsam und kompliziert in der Bedienung. Dies muss jedoch nicht so sein, wie der hier vorgestellte CT-Automat zur Bewertung von Saatgut für Zuckerrüben zeigt. Wir suchen Entwicklungspartner, die an der Erschließung neuer Anwendungsfelder für den CT-Automaten interessiert sind.
→ mehr Info
Individualisierte Strahlentherapie für Krebspatienten
Mathematischer Ansatz verbessert die Heilungschancen
Gemeinsam mit einem Team aus Medizinern, Physikern und Informatikern hat Fraunhofer-Wissenschaftler Professor Karl-Heinz Küfer eine Alternativlösung für herkömmliche Strahlentherapiepläne entwickelt. Eine interaktive und leicht zu bedienende Software verkürzt die Dauer der Strahlentherapieplanung.
→ mehr Info